Affiliate und SEO Tipps für Adult Webmaster

Umstellung von http:// auf https://

HTTPS_iconFaktoren, die das Ranking euer Webseiten bei Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing beeinflussen, gibt es unzählige. Auf einen dieser Faktoren, den ihr in naher Zukunft unbedingt auf eurer SEO Checkliste haben solltet, möchte ich euch in diesem kurzen Erfahrungsbericht eingehen.

Sollte eure Domain noch immer unter http:// erreichbar sein, besteht handlungsbedarf, denn die Einrichtung von einem validierten SSL Zertifikat spielt sowohl für die Suchmaschinen, als auch die Browser, die von euren Besuchern benutzt werden, eine immer größere Rolle. In der Vergangenheit war der Besitz von SSL Zertifikaten leider ziemlich kostspielig, doch mittlerweile gibt es einen Anbieter mit dem Namen Let’s Encrypt, der es jedem Seitenbetreiber ermöglicht sich Keys für die sichere Verschlüsselung seiner Website zu erstellen.

Gegründet wurde Let’s Encrypt im Jahr 2014 von Mozilla. der Besitzer Internet Security Research Group sorgt mit seiner Dienstleistung nicht nur für eine verschlüsselte Datenübertragung, sondern auch für die automatische Verlängerung der Zertifikate, so das man sich auch keine Sorgen mehr um eine abgelaufene Verschlüsselung machen muss. Selbst Betreiber von Porno Tubes, Erotik TGPs oder Sexblogs können dank simplen Server-Implementierung von diesem überaus nützlichen Service profitieren.

Firefox_-_Insecure_connection_on_CACert
Egal ob ihre Webserver mit Liveconfig oder Cpanel laufen, als Administrator können sie innerhalb weniger Sekunden ein valides SSL Zertifikat von Let’s Encrypt für ihre URL einrichten, so das die Umstellung von http:// auf https:// zu einem Kinderspiel wird. Langfristig kommt man um diese Maßnahme nicht herum, selbst wenn einem nichts Suchmaschinenoptimierung gelegen ist, denn Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox oder Opera warnen mittlerweile die Besucher mit Meldungen wie: „Your connection is not private“, sollten sie eine Internetseite ohne validiertem SSL Zertifikat aufrufen.

Bei der Umstellung von http:// auf https:// gibt es jedoch einige Dinge die sie beachten sollten. Zum einen müssen ggf. die Pfade der geladenen Images oder sonstige Medien angepasst werden. Sollte sich auf einer Unterseite noch ein Inhalt mit src=“http://..“ befinden, führt dies zu sogenanntem „Mixed Content“ und dies kann ihr Keyword Ranking ebenfalls negativ beeinflussen. Zum anderen sollten natürlich auch alle internen Verlinkungen auf den neuen Pfad mit SSL Verschlüsselung verweisen. In jedem Fall sollten sie einen einen automatischen 301 Redirect einrichten, damit es nicht zu „Duplicate Content“ kommt, was bedeutet das Inhalte sowohl unter http://domain/artikel.php, als auch unter https://domain/artikel.php indexiert werden.

Nützliche Tools für WordPress Blogs, die einem die Umstellung erleichtern gibt es so einige und einer meiner Favoriten ist das Plugin „Easy HTTPS Redirection„, welches die .htaccess Datei modifiziert und mit den folgenden beiden Code-Zeilen dazu führt, dass alle http:// Seitenaufrufe per 301 umgeleitet werden. Zusätzlich kann das Plugin aber auch die Quell Pfade aller statischen Inhalte auf HTTPS umstellen, was jedoch auch zu Fehlern führen kann, wenn ein z.B. Image nicht unter diesem verschlüsselten Pfad erreichbar ist.

301 Redirect von http:// auf https:// in .htaccess:
RewriteCond %{HTTPS} off
RewriteRule ^(.*)$ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Link zum Plugin „Easy HTTPS Redirection“: https://de.wordpress.org/plugins/https-redirection/

Wer die nötigen Zugriffsberechtigungen hat, kann dies natürlich ohne dieses Plugin selbst erledigen, was im Endeffekt auch die sicherste Lösung ist.

Selbst wenn man den Besuchern auf seiner Seite gar nicht die Möglichkeit gibt, persönliche oder sonstige, schützenswerte Daten zu übertragen, lohnt sich die Einrichtung eines SSL Zertifikats und dies sollte man lieber heute als morgen erledigen, ganz egal ob man als Adult Webmaster tätig ist oder eine Seite im Non-Erotik Bereich betreibt!

1 Kommentar

  1. Adultaffiliate Uwe
    Oktober 16, 2017    

    Sei gegrüßt,

    guter Tipp mit dem .htaccess Eintrag für die 301 Weiterleitung! Seitdem ich meine Pornotube auf https:// umgestellt habe, geht es mit dem Traffic endlich wieder etwas bergauf. Trotz regelmäßiger Content-Updates und neuer Erotikfilme, habe ich ein halbes Jahr lang kein Land mehr gesehen, doch jetzt lohnt sich wieder der Blick in die Slimstat Statistiken. Hätte fast vergessen einige Images mit dem neuen Pfad anzupassen, doch dank der Icons im Browser, die den Verbindungsstatus anzeigen, habe ich es doch noch mitbekommen.

    Adultaffiliate Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.